Rückblicke Teil 18

Kolpingkaffee 2021

Das Wetter war prima, im Ort liefen noch andere Aktivitäten, und umzu auch...
Trotzdem trafen sich noch 11 Mitglieder zum Kolpingkaffee.
Nach dem Kaffeetrinken und allgemeiner "Klönrunde" stellte Christian Freese das "Indienprojekt" des Kolpingwerk Land Oldenburg vor. Dieses Projekt wird vom dortigen Fachausschuss "Internationalität und eine Welt" betreut. Dieser Fachausschuss setzt sich zum Ziel, gezielt und kontrolliert Projekte in Entwicklungsländern zu fördern nach dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe". Eines davon ist das "Indienprojekt". Hier werden in Projekten im Erzbistum Bangalore mit jährlich 8000 Euro unterstützt. Diese 8000 Euro sind für dieses Projekt fest garantiert, muss aber jedesmal jährlich neu durch Spenden aufgebracht werden. Gefördert werden z. B. Familien: es wird als Anschub eine Kuh finanziert, deren Erträge und Erlöse die Familie mit ernährt. Weiterhin gibt es schulische Bildung und berufliche Weiterbildung von "Leuten vor Ort". Bei der schulischen Bildung ist ein Schulgeld fällig, was ggf. dann auch finanziert wird.
Über den Stand der Projekte ist die indische Seite in der Berichtspflicht, und es fliegen auch Kolpingmitglieder (auf eigene Rechnung) nach Indien, um sich über die Projekte zu informieren. So ist transparent zu sehen, was mit dem Geld geschieht.
Weitere Informationen und Spendenmöglichkeit sind hier zu finden.

Wir danken Christian Freese für den Vortrag!



zurück


Kleiner Grillabend 2021

Ein Kohlessen im Februar war nicht möglich....
Deswegen wurde Anfang 2021 für Anfang Juli ein Abendessen angesetzt in der Hoffnun, dass auch durchführen zu können. Nun, die Hoffnung hat sich erfüllt. Aus dem Abendessen ist ein kleiner Grillabend nach der Abendmesse im Freien geworden. 43 Personen hatten sich dazu angemeldet, die auch kamen. Bei Kartoffelsalat und Steaks gab es das Treffen im Garten der Vikarie bei schönstem Wetter.
Es war eine kleine Runde, ohne Musik, und auch nicht bis tief in die Nacht, aber es herrschte große Zufriedenheit.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

zurück


Schuhsammelaktion 2021

Vom Kolpingwerk Deutschland gibt es die Aktion "Mein Schuh tut gut", bei der tragfähige Schuhe gesammelt werden. Das wollten wir auch machen, und das ursprünglich letztes Jahr im Dezember.
Wie man weiß: Wurde nichts draus...
... aber Ende März 2021 wagten wir einen neuen Versuch. Corona war auch dann noch nicht vorbei. Man braucht helfende Hände und darf sich trotzdem nicht viel begegnen. Bekommt man aber hin: Ein Team von sechs Leuten am Vormittag und eins am Nachmittag sammelte noch tragfähige Schuhe an drei Stationen bei der Vikarie ein. Ein Team von zwei Leuten nahm die Schuhe auf dem Parkplat vor der Vikarie an und brachte sie zu zwei Zweierteams, die die Schuhe verpackten. So ging man sich aus dem Weg und arbeitete doch Hand in Hand.
Insgesamt kamen 628 Paar Schuhe zusammen. Diese werden zur weiteren Verwertung zur Kolping Recycling GmbH nach Fulda geschickt.

Wir danken allen Spendern sowie den Helfern!

Fotos: Heinz Thie und Michael Düvel


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

zurück


Gebetsruf 2020

Wie in vielen Kolpingsfamilien, so finden auch bei uns am 4. Dezember die Generalversammlung. Aufgrund der derzeitigen Corona – Situation ist die jedoch ausgefallen. In einer Mitteilung an alle Mitglieder hieß es, dass der Vorstand solange kommissarisch im Amt bleibt, bis wieder eine ordentliche Generalversammlung möglich ist.

Das war es dann.

Oder?

Nein, nicht ganz.

Vor unserer Generalversammlung findet traditionell der Gebetsruf statt. Diesmal auch. Es kamen ca. 40 Mitglieder in der Pfarrkirche St. Vitus zusammen. Jahresrückblick, Beschlüsse, was sonst nocht zu einer Mitgliederversammlung gehört – gab es alles nicht.

Bis auf eine Ausnahme:

Es wurden insgesamt 20 Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Kolpingwerk geehrt, von 25 Jahre bis 70 Jahre. Im Bild unten seht ihr sie.

Der Gebetsruf selber stand unter den Worten „Ihr seid das Licht der Welt“ und „Schenk der Welt ein menschliches Gesicht“. Erinnert wurde daran, dass Kolping Mitte des 19. Jahrhunderts in dessen unsicheren Zeiten der industriellen Revolution durch sein Wirken die Welt in seinen Möglichkeiten menschlicher machte, was bis heute fortwirkt. Durch die Coronakrise gibt es heute wieder unsichere Zeiten, und wenn es hier mittlerweile erste Hoffnungszeichen für deren Ende mit Impfungen u. ä. gibt, so ist die politische Situation in der Welt doch unsicher. Hier gilt es, als Christ als Licht in der Welt Mut zu machen und die Welt menschlicher.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

zurück


Spaß- und Freudeabend 2020

Nachdem der Spaß- und Freudeabend bisher in den Herbstferien stattfand, und sich dieser Termin als ungünstig herausstellte. Wurde er auf Ende September verschoben.
Nun wirkte sich die Corona - Pandemie zusätzlich ungünstig aus, und ohne Anmeldung, da die Personenanzahl in Räumen begrenzt ist, ging es nicht. Trotzdem fanden sich 12 Kolpinger zusammen.
Dieser Abend stand - wie auch die anderen Abende - unter dem Zeichen von Quizzen. Es bildeten sich zwei Gruppen, die in der ersten Runde einen Fragenkatalog von 60 Fragen von leicht bis "habe wieder etwas dazugelernt" beantworteten. In der zweiten Runde ging es darum, dass die Gruppen abwechselnd die Namen der Bundesländer ziehen und sie der Größe nach zu ordnen hatten. Anschließend zogen sie die Namen der Ministerpräsidenten, die den Bundesländern zuzuordnen waren. Die letzte Runde war eine Schnellraterunde, also welche Gruppe am schnellsten antwortete, bekam einen Punkt.
Welche Gruppe hatte gewonnen? War unerheblich, der erste wie auch der zweite Preis waren jeweils eine große Tafel Schokolade. Die Gewinnergruppe bekam zusätzlich eine Urkunde.

Wir danken Christian Freese für die sehr gute Vorbereitung vom Quiz!


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

zurück


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken