Was machen wir alles so? Könnt ihr hier nachsehen ...




Komm, mach mit!



Die Mitglieder der Kolping - Senioren - Gruppe treffen sich jeden 1. Freitag (Herz - Jesu - Freitag) im Monat zum Gottesdienst und anschließendem Frühstück und Kartenspiel.

Jeden Dienstag in den geraden Wochen Treffen wir uns um 14.00 Uhr beim Rathaus zur Fahrrad - Tour. Siehe auch nachstehend das Jahresprogramm.

Die Kolping - Senioren Gruppe besteht zurzeit aus ca. 20 Männern die aktiv an den Fahrradtouren teilnehmen.

Durch die 14 - tägig stattfindenden Fahrrad - Touren und den Treffen am Herz - Jesu - Freitag ist unser Programm schon gut gefüllt. Trotzdem helfen wir bei speziellen „Arbeitseinsätzen“ im Jahr.
So waren wir an den Pflasterarbeiten im Park beteiligt und haben auch ein Blumenbeet im Park angelegt und die Pflege übernommen.
Außerdem werden von uns kleinere Reparatur- und Reinigungsarbeiten im Bereich unserer Pfarrgemeinde durchgeführt.

Wir freuen uns, wenn Du / Sie an unseren Aktivitäten teilnehmen könntest.

Bis dahin „Treu Kolping“

Ansprechpartner: Heinz Thie
Tel. 2777
Handy: 01722595677
E-Mail: heinz.thie@t-online.de




Von l. n. rechts: Heinz Emke, Hermann Tapken u. Georg Hermes, davor Ernst Kalvelage, Bernd Bramlage, Otto Mekelnborg, Franz Grave, Heinz Wulf, Werner Wallenhorst, Johannes Osterloh, Alfred Brümleve, Hans Dasenbrock, Willi Meyer, dahinter Alfons Dasenbrock, Horst Engelmann, Karl Marischen und Heinrich Schlömer

Kolping - Senioren Programm 2019

Datum  Uhrzeit  Treffpunkt  Programm  
04.01.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
08.01.2019  14:00   Pfarrheim  Um 14:00 Uhr Vortrag von Heinz Thie im Pfarrheim. Thema: Unterschied Pedelec, S-Pedelec u. E-Biks, Verkehrsregeln für Radfahrer.  
22.01.2019  14:00  Rathaus  Kleine Fahrradtour: Um 15:00 Uhr sind wir zu einer Betriebsbesichtigung bei der Firma Betten Brümleve in Visbek eingeladen. 
01.02.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
05.02.2019  14:00   Rathaus  Fahrradtour: Anschließend um 15:30 - Kaffee und verschiedene Blechkuchen, gebacken von Else, im Restaurant Bullmühle. 
19.02.2019  14:00   Rathaus  Nach der Fahrradtour sind wir um 15:00 Uhr im Pfarrheim. Bei Kaffee und Kuchen schauen wir, Fotos und Filme "Winter in Visbek". Und "Der Himmel über Visbek".  
01.03.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
05.03.2019  14:00   Rathaus  Fahrradtour: Kaffee u. Brötchen um 15:30 bei Monika u. Konrad Knagge in 49685 Schneiderkrug, Visbeker Str. 2 
19.03.2019  14:00   Rathaus  Fahrradtour: Ab 15:30 Uhr sind wir in der "Forellenfarm Auetal Endel" Inh. Michael Vornhagen serviert uns eine frisch geräucherte Forelle mit Toastbrot u. Kräuterbutter.  
April 2019      Beetpflege nach Absprache 
02.04.2019  14:00   Rathaus  Fahrradtour: Kaffee u. Kuchen um 15:30 Uhr im "Birkenhof Café" in Lutten, Moorstraße 18 (Christa Thomann) 
05.04.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
16.04.2019  14:00   Rathaus  Fahrradtour: Kaffee u. Kuchen um 15:30 Uhr im Café Johanneum (Krankenhaus) in Wildeshausen. 
30.04.2019  14:00  Rathaus  Fahrradtour: Kaffee u. Kuchen um 15:30 Uhr im Café "Am Dom" in Langförden ehemals Borgerding. 
Mai 2019      Beetpfleg: Heinz Thie, O. Mekelnborg, H. Osterloh, H. Dasenbrock. Nach Absprache. 
03.05.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
14.05.2019  14:00  Rathaus   Fahrradtour: Wir durch das Naturschutzgebiet "Bäken der Endeler und Holzhauser Heide" Kaffee um 15:30 Uhr im Gasthaus Kempermann 26197 Großenkneten, Hauptstraße 59  
28.05.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour mit Besuch der Justizvollzugsanstalt in Vechta, Willohstraße 13. Kaffee und Kuchen um 16:00 im Café "Gute Stube Pro Vita" in Vechta, Bremer Str. 13 
07.06.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
11.06.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Kaffeepause um 15:30 im Café Niemöller in Emstek. 
25.06.2019  09:15 bis ca. 17:30  Rathaus   Ganztagsfahrradtour nach Barnstorf. Zum Mittagessen sind wir um ca. 12:30 Uhr in dem Café der "Fleischerei Kessler" Schlingstraße 2 - 49406 Barnstorf. Angeboten werden Tagesgerichte und viele weitere frisch gekochte Gerichte. 
05.07.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
09.07.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour zum NIZ in Arkeburg (Haus im Moor) gegen 15:30 fahren wir mit der Moorbahn ins Moor. Die Fahrzeit beträgt etwa 90 Minuten. Picknickkorb mit Inhalt haben wir dabei.  
23.07.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Kaffee u. Kuchen um 15:30 in Endel "Landgasthof Engelmannsbäke"
August 2018      Beetpflege nach Absprache 
02.08.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
20.08.2019  14:00  Rathaus   Fahrradtour zum Stoppelmarkt. Zum Kaffee treffen wir uns um 15:30 Uhr im Alkoholfreiem Zelt
03.09.2018  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Fahrt ins Blaue. Wir gestalten unsere Kaffeepause in eigener Regie. Maria Langemeyer überlässt uns das Dorfhaus in Halter für einige Stunden. 
06.09.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
17.09.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Danach Grillen wir am Pfarrheim. Um 15:30 ist der Grill schon heiß, dann werden Steaks und Bratwürste gegrillt. Frauen sind herzlich eingeladen
Oktober 2019      Beetpflege nach Absprache 
01.10.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Um 15.30 sind wir im Gasthaus Frieling in Bühren und stärken uns bei Kaffee und belegten Brötchen. 
04.10.2019  8:15   Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
15.10.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Kaffeepause um 15:30 im Kutscherhaus in Rechterfeld. 
29.10.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Um 15.30 Uhr anschl. Hähnchenessen bei Joseph Diekhaus  
01.11.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
12.11.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour: Kaffee und Kuchen um 15:30 im Gasthaus Hogeback Erlte. 
26.11.2019  14:00   Rathaus   Fahrradtour rund um Visbek mit Kaffeepause bei Helga Bramlage in Varnhorn. Helga hat für uns mit Fisch, Käse oder Wurst belegte Schnittchen vorbereitet. 
06.12.2019  8:15  Pfarrkirche   Herz-Jesu-Freitag: Gottesdienst, anschl. Frühstück. 
10.12.2019  14:00   Haus der Familie   Besuch im Haus der Familie. Wolfgang Niehaus referiert über sein Arbeitsgebiet in der Gemeinde Visbek. Um 15.30 sind wir bei Ludger u. Carola Freese und essen Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch.  


weitere Veranstaltungen für Senioren der KF Visbek

10.02.2018: Kohlessen der Kolpingfamilie bei Hogeback in Erlte. Beginn: 19:00 Uhr Kosten: 15,00 € Anmeldung: Frank Uhlhorn Tel. 961776; Wir stellen einen Tisch zusammen für Personen die alleine (ohne Partner) kommen möchten. Ein Fahrdienst wird organisiert. Bitte anmelden bei Heinz Thie.

Theatersaison startet wieder 2018! Ab Mitte Februar 2018 wird wieder ein Theaterstück von der Kolping Theatergruppe Visbek aufgeführt, diesmal "Dat Verlegenheitskind". Karten sind im Vorverkauf bei Schreibwaren Ludger Brinkhus in Visbek erhältlich. Der Eintritt kostet 7 Euro. Die Vorstellungen sind am: Sonntag, 18. Februar, 19.30 Uhr Samstag. 24. Februar, 19.30 Uhr Sonntag, 25. Februar, 19.30 Uhr Freitag. 02. Marz. 19.30 Uhr Sonntag. 04. März, 19.30 Uhr.

11. März: Sonntagsforum in Visbek: Beginn 10 Uhr

29. März: Gründonnerstag: Anbetungsstunde

16.-20. April 2018: Bildungswoche in Stapelfeld

05.März 2018: Kreuztragen in Lage. Um 18:00 Uhr steht ein 50sitzer Bus bei der Benedikt - Schule. Anmeldung nicht erforderlich.

29. März 2018: Anbetungsstunde

11. April 2018: Vortrag des MHD über Schlaganfall und Herzinfarkt im Pfarrheim. Beginn: 19:00 Uhr.

21. April 2018: Landeswallfahrt nach Bethen

06. Mai 2018: Maiandacht und Maigang. Beginn: 17:00 Uhr. Anschließend wird gegrillt.

12. Mai 2018: Wir fahren zum Katholikentag nach Münster

03. Juni 2018: Busfahrt zum Park der Gärten in Bad Zwischenahn

16. Juni 2018: Tag der Treue in Emstek

27. August 2018: Senioren und Sicherheit im alltäglichen Leben. Trickbetrüger an der Haustür oder am Telefon. Schutz vor Einbruch usw. Ein Vortrag der Polizei im Pfarrheim Visbek. Beginn 15:00 Uhr

01. September 2018: Familientag anlässlich der 1200 - Jahrfeier der Gemeinde Visbek.

09. September 2018: Kolpingtag in Rüschendorf „Rund um die Kirche“; Eröffnung um 10:00 Uhr; 15:30 Uhr Festgottesdienst mit Weihbischof W. Theising

23. September 2018: Familienwandertag in Lutten. Beginn 14:30 Uhr

26. Oktober 2018: Rosenkranzgebet im Benediktstift Ahlhorner Str. Beginn 17:00 Uhr

11. November 2018: Sonntag: Kolpingkaffee für alle Mitglieder im Pfarrheim

04. Dezember 2018: Generalversammlung der Kolpingsfamilie Visbek im Pfarrheim.



20 - jähriges Jubiläum 2018

Die Senioren der Kolpingfamilie Visbek treffen sich seit 20 Jahren alle 14 Tage zu einer Fahrradtour.
Im Jahre 1998 haben sich einige Kolping-Senioren zu einer Fahrradtour verabredet. Georg Hermes erinnert sich an die Gründer Josef Backhaus u. Georg Jansen. Mit der Zeit kamen immer mehr Senioren dazu, Paul Schilmöller, Albert Muhle, Karl Helms, Caspar Burhorst, Heinz Emke, Alphons Siemer, Josef Honkomp um nur einige zu nennen.



 Foto vom 10. Juli 2001: Von l. n. r. hintere Reihe Alphons Siemer, Hermann Tapken, Heinz Diekmann, August Hermes aus Varnhorn, Werner Wallenhorst, Caspar Burhorst, Georg Hermes, Heinz Emke, Hans Osterloh, Alfons Dasenbrock, Georg Jansen, Josef Backhaus, Vordere Reihe v. l. Gerhard Harting, Heinrich Schlömer, Karl Schickling, Josef Honkomp, Franz Grave und Karl Helms.



Organisiert wurden die ersten Touren von verschiedenen Gruppenmitgliedern. Für einige Jahre übernahm dann Werner Wallenhorst die Führung der Gruppe. Georg Hermes wurde 2005/2006 zum Gruppenführer oder besser gesagt zum Seniorenbeauftragten der Kolpingfamilie Visbek gewählt. Auf der Generalversammlung der Kolpingfamilie am 04.12. 2017 trat er nicht zur Wiederwahl an. Georg hat das Amt gerne und gut ausgeübt. Aber alles hat mal ein Ende, er wollte die Aufgabe in andere oder auch jüngere Hände geben. Als Nachfolger wurde auf der Generalversammlung Heinz Thie gewählt. Intern wurde dann ein Team zusammengestellt, dem Alfons Dasenbrock, Otto Mekelnborg, Willibald Kühling und Heinz Thie angehört. Diese vier planen das Programm und sorgen für den reibungslosen Ablauf unserer Aktivitäten.

Es wurden und werden Ziele innerhalb der Gemeinde Visbek aber auch in den Nachbargemeinden angesteuert. Für Proviant sorgte anfangs jeder auf seine Weise (Wasser, Limonade oder Bier). Wenn jemand Geburtstag hatte stand und steht auch heute noch einer unterm Proppen bereit. Im Laufe der Zeit hat sich mit dem Proviant einiges geändert. Verschiedene Mitfahrer haben ein Sortiment an Getränken in Fahrradtaschen oder auch im Fahrradanhänger mitgenommen und in den Pausen an die Mitfahrer verkauft. Mir ist noch die Zeit bekannt, in der die Älteren (Gottfried Niemann Alphons Siemer) die auf dem Fahrrad nicht mehr so sicher unterwegs waren, die Gruppe mit dem Auto, dessen Kofferraum mit Getränken beladen war, begleitet haben. Heute fahren wir Gaststätten oder Cafés an und lassen uns mit Kaffee und Kuchen oder belegten Brötchen versorgen. In den Pausen wurde und wird, damals wie heute, über Gott und die Welt diskutiert. Neuigkeiten aus dem lokalen Bereich ausgetauscht und die neue Hüfte oder die Knie-OP besprochen. In der Regel reicht die Pausenzeit nicht aus um alles zu besprechen. Am Ende der Pausenzeit werden die „Geburtstagskinder“ mit dem Lied „viel Glück und viel Segen“, aus kräftigen Männerkehlen gesungen, geehrt. Gleich danach, sozusagen zum Abschluss der Kaffeepause, singen wir das Kolpinglied.
Gefahren werden auf einer Tour ca. 30 Kilometer. Für die Zeit vor den Pedelecs war das schon eine Leistung, zumal die Meisten nicht mehr die „Jüngsten“ waren. Heute ist das kein Problem mehr, denn alle besitzen ein Pedelec. In der Anfangszeit der Pedelec musste doch sehr darauf geachtet werden das der Akku vollgeladen war. Die Pedelec waren in der Reichweite doch sehr begrenzt. Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich unseren ältesten Teilnehmer von Ahlhorn bis Visbek mit meinem Pedelec abgeschleppt habe, weil der Akku seines Pedelec keinen „Saft“ mehr hatte. Nicht immer bleiben bei diesen Fahrradtouren alle aufrecht. Mit anderen Worten es kommt auch zu stürzen. Aber, Gott sei Dank blieb es bei Hautabschürfungen oder beim Bruch des großen Zeh am linken Fuß.
Das Alter der Teilnehmer reicht von 60 bis 90 Jahre. Auch im Zeitalter der Pedelec ist es für den Einen oder Anderen nicht mehr möglich mit dem Fahrrad zu fahren, möchten aber gern an den Kaffeepausen teilnehmen. Sie fahren dann in Gemeinschaft mit dem Auto, zum vorher bekannt gegebenen Ziel.

Nun sieht es fast so aus, als ob wir nur Fahrrad fahren könnten. Dem ist nicht so. Da wir ein katholischer Verein sind, ist der Herz-Jesu-Freitag fest in unserem Programm mit Besuch der Messe und anschließendem Frühstück im Pfarrheim verankert. Unter der Trauerbuche in Hagstedt oder in der Endeler-Kapelle gedenken wir in unregelmäßigen Abständen unserer verstorbenen Mitglieder.
Auf den Veranstaltungen der Kolpingfamilie, wie Maiandacht, Kolpingtag, Tag der Treue, Kreuztragen in Lage, Wallfahrten, Rosenkranzgebet im Benedikt-Stift, Kohlessen um nur einige zu nennen, sind wir immer in beachtlicher Stärke vertreten. Auch Vorträge über unterschiedliche Themen werden von uns organisiert. In 2018 wurde vom Malteser Visbek die „Erste Hilfe“ bei Notfällen wieder aufgefrischt. Im August 2018 referierte Polizeimeister Ulrich Suhr über das Thema „Senioren und Sicherheit im alltäglichen Leben, Trickbetrüger an der Haustür oder am Telefon“.
Wenn in Visbek ein Bus abfährt, dann gehören wir oft zu den Mitfahrern.

Auch ehrenamtliche Tätigkeiten werden von uns durchgeführt. Die Kolpingsenioren haben in 2005 im Park „Pastors Wisk“ Wege gepflastert und ein Blumenbeet angelegt, für das dann auch gleich die Pflege übernommen wurde. Am Erlter Kirchweg wurden, neben dem Friedhof, von den Senioren der Gehweg und die Einstellplätze für PKWs gepflastert.



Pflasterarbeiten 2005 



Foto vom 14. Mai 2005 Von links nach rechts: Heinz Emke, Hans Osterloh, Hermann Tapken, Josef Diersen, Otto Mekelnborg, Karl Marischen, Georg Brakland, Werner Wallenhorst, August Ripke, Alphons Siemer, Albert Muhle, Josef Honkomp, Karl Schickling, Hans Dasenbrock, Ernst Bramlage, Hermann Pölking und Bernard Tönnies.



Reinigungs- und Pflegearbeiten am 13 März 2018 Von l. n. r. Willibald Kühling, Otto Mekelnborg, Heinz Thie, Hans Dasenbrock, Hans Osterloh und Heinz Emke.



Mitte Dezember stellen wir alljährlich das Grundgestell für die Krippe sowie die Weihnachtsbäume in der Pfarrkirche St. Vitus auf. Auch für den Abbau und das Lagern der Krippenteile sind wir zuständig.

Vorstehend wurde erwähnt, dass wir ein katholischer Verein sind und nach den Grundsätzen des Gründers des katholischen Gesellenvereins, heute Kolpingfamilie, Adolph Kolping uns auszurichten und zu leben versuchen. Kolping hat Gesellen auf der Wanderschaft ein zu Hause gegeben und sicherlich niemanden, auch wenn der Suchende keiner oder einer anderen Religionsgemeinschaft angehörte, abgewiesen. Auf heute übertragen heißt das, es ist jeder herzlich eingeladen bei uns mitzumachen, auch wenn er nicht Mitglied der Kolpingfamilie ist. Wir sind für alle die Geselligkeit, Unterhaltung und Bewegung suchen, offen.



Krippen Auf- bzw. Abbau in der Pfarrk. St. Vitus 



Dieses Foto entstand am Seerosenteich in Endel auf der Fahrradtour vom 26. Juni 2018 zum Haus Marienstein in Endel.



 Von l. n. r. Manfred Inhester, Karl Kranz, Bernard Langfermann, Richard Thölking, Horst Ellmann, Franz Grave, Walter Baumann, Hermann Tapken, Georg Brakland, Hans Osterloh, Alfons Dasenbrock, Alfred Brümleve, Gregor Döllmann, Werner Bocklage, Aloys Krümpelbeck, Hans Dasenbrock, Otto Mekelnborg, Bernard Hake, Ernst Kalvelage, Karl Marischen und Willibald Kühling.



Ende gut alles gut!

Das Kalenderjahr 2018 war für unsere Dienstagsfahrer ein Super Jahr. Wir hatten auf jeder Tour sehr schönes Wetter und eine sehr gute Beteiligung. Nur an einem Tag mussten wir improvisieren und wegen Regen mit dem Auto zum Pausenziel fahren.

Auf der letzten Zusammenkunft am 11.12.2018 haben wir vor dem Besuch des Heimathause in Visbek uns vor dem Rathaus in Visbek zu einem Fototermin versammelt. Ich denke wir sind für die Zukunft gut aufgestellt.



 v.l.n.r. Heinz Thie, Alfons Dasenbrock, Hans Osterloh, Alfred Brümleve, Otto Mekelnborg, Georg Hermes, dahinter Heinz Kranz, Werner Bocklage, Karl Marischen, Georg Brakland, Franz Grave, Willibald Kühling, Hermann Tapken, Gregor Döllmann, Karl Kranz, davor Pfarrer Dr. Clement Akinseloyin Präses der Kolpingsfamilie Visbek, Bernard Hake, Hans Dasenbrock, Walter Baumann, davor Bernard Bramlage, Bernard Langfermann, Werner Wallenhorst, Richard Thölking, davor Ernst Kalvelage mit 90 Jahren unser ältester aktiver Teilnehmer, Bernard Varnhorn, Heinz Emke, Horst Ellmann, Heino Lammers, Klaus Jansen, Manfred Inhester.



Rückblick, was so gemacht wurde



Verabschiedung G. Hermes als Seniorenbeauftragter

Auf der Generalversammlung der Kolpingfamilie Visbek am 04.12.2017 hat sich Georg Hermes nach 10jähriger Vorstandsarbeit als Seniorenbeauftragter nicht zur Wiederwahl gestellt.

Georg hat die Seniorengruppe aufopfernd geführt und war bei allen sehr beliebt. Zeitweise nahmen an Fahrradtouren am Dienstag 26 Mitglieder teil. Doch das Alter der Mitglieder und der Tod fordern seinen Tribut. Zurzeit nehmen an unseren Dienstagstouren um die 15 Mitglieder teil.

Georg sollte in unserer Dienstagsrunde für seine Tätigkeit geehrt werden. Vorgesehen war der 12. Dezember 2017 (Blutsuppenessen bei Freese). Georg war aber wegen Krankheit nicht anwesend.

Deshalb fand die Ehrung am 09. Januar 2018 nach dem Vortrag von Bernd Mekelnborg und dem Kaffeetrinken im Pfarrheim statt. Alfons Dasenbrock hat, als langjähriger Wegbegleiter von Georg, die nachstehende Laudatio auf Plattdeutsch gehalten und ein Präsent überreicht. Heinz Thie hat Fotos und ein kleines Video aufgenommen.

Georg wurde mit starkem Applaus der 22 anwesenden Mitglieder als Seniorenbeauftragter verabschiedet.

Laudatio:

Lieber Georg,

mehr als 10 Jahre hast Du als Seniorenbeauftragter für uns geplant und organisiert. Termine für unsere Radtouren und sonstigen Aktivitäten wie spalierstehen bei goldenen Hochzeiten, Gratulation und Besuch bei runden Geburtstagen abgestimmt. Du hast die Beetpflege in „Pastors Wiske“ und das Aufstellen der Krippe zu Weihnachten in der Pfarrkirche geplant. Hierbei habe ich sicher nur einen kleinen Teil Deiner Arbeit erwähnt.

In der heutigen Zeit findet die Kommunikation unter den Menschen auf einer anderen Ebene als zu unserer Jugendzeit statt. Fernsehen, Internet und hier besonders die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram, WhatsApp beherrschen den Alltag und schränken persönliche Begegnungen stark ein. Ja selbst das Einkaufen wird mehr und mehr auf die bequeme Art übers Internet erledigt wodurch die persönliche Begegnung eingeschränkt wird.

Umso wichtiger sind unsere Treffen bei denen wir uns in Person begegnen und neues austauschen. Wir können uns durch Mitteilungen über Befindlichkeiten wie freudige Erlebnisse, Trauer und Krankheiten die Seele frei reden. Auch über die zurückliegenden Zeiten können wir uns lange unterhalten.

Fazit: Unsere Treffen sind gut für Körper und Geist. Sie fördern also unsere Gesundheit und lassen uns auf ein langes und erfülltes Leben hoffen, siehe „Ernst Kalvelage“.

Lieber Georg, so wie ich Dich kenne hast Du die Aufgaben des Seniorenbeauftragten gerne wahrgenommen und mit Unterstützung Deiner lieben Frau Hilde ist Dir dieses auch zur Zufriedenheit der Senioren hervorragend gelungen.

Hierfür bedanken wir uns alle ganz herzlich bei Dir und Deiner Frau Hilde und wünschen, dass Du auch in Zukunft uns mit Rat und Tat zur Seite stehst. Dir und Deiner Frau Hilde wünschen wir noch viele Jahre in Gesundheit und Zufriedenheit.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Grillen am Pfarrheim September 2018

Text und Bilder: Heinz Thie

Bei sehr schönem Spätsommerwetter, Sonnenschein pur und um die 20 Grad konnten wir mit 26 Personen pünktlich am Rathaus zur Fahrradtour starten. Alfons Dasenbrock und Willibald Kühling hatten die Strecke ausgesucht und führten die Gruppe an. Am Ende der Gruppe fuhren, wieder immer mit roter Weste, Bernard Hake und Gregor Döllmann, über Hogenbögen, Bonrechtern, Säckriede und „bie Meyers Ool“ (jetzt Familie Michael u. Gabi Schlömer) ins Herrenholz nach Ägypten in Norddöllen. Bei Kossen Richard befindet sich eine sehr schöne Sitzgruppe mit Tischen wo wir die Pause verbringen konnten. Nachdem alle ihren Durst mit Wasser gelöscht und erste Neuigkeiten ausgetauscht hatten konnten wir die Fahrt in Richtung Norddöllen City fortsetzen. Über den Döller Damm sind wir zu unserem Ziel, dem Pfarrheim in Visbek gefahren. Hier hatten sich weitere 14 Personen eingefunden. Mit 40 Personen - davon 10 Frauen - wurde unser Grillnachmittag sehr gut angenommen. Auch von dieser Stelle möchte ich den Frauen, für ihre Teilnahme, herzlich danke sagen.

Im Pfarrheim hatten Willibald Kühling, Hans Osterloh und Heinz Thie unter der Regie von Gussi Westerhoff schon am Vormittag die Tische und Stühle für 40 Personen zurecht gestellt und eingedeckt.

Willehad Emke und Frau waren am Pfarrheim schon mit heißem Grill aufgefahren als die Radfahrer gegen 15:30 Uhr eintrafen. Erstmalig haben wir nicht mehr selber gegrillt, sondern das Grillen bei einem professionellen Griller in Auftrag gegeben. Nachdem alle ihren Platz gefunden, Getränke auf den Tischen bereitgestellt waren und einen Lagerkorn aus der Brennerei Sasse in Münster zu sich genommen hatten, konnte das Startsignal zum Grillen gegeben werden.

Wie eingangs schon erwähnt hatten wir an diesem Tag ein sehr schönes Spätsommerwetter welches an unsere Kinderzeit erinnerte als wir in den Herbstferien, nach dem Kartoffelsuchen, auf dem von Pferden gezogenen Ackerwagen sitzend wieder zum Bauernhof gefahren sind und Volkslieder gesungen haben. Um diese Zeit noch einmal in der Erinnerung aufleben zu lassen haben wir das Volkslied „Es dunkelt schon in der Heide“ gesungen.
1. Es dunkelt schon in der Heide, nach Hause lasst uns gehn; [: wir haben das Korn geschnitten mit unser'm blanken Schwert.:] 2. Ich hört' die Sichel rauschen, sie rauschte durch das Korn. [: Ich hörte mein Feinslieb klagen, sie hätt' ihre Liebe verlorn'.:] 3. Hast du dein Lieb' verloren, so hab ich doch das mein.

Nach dem Singen des Volksliedes konnte Georg Brakland herzliche Glück- und Segenswünsche sowie ein Foto aus alten Kolpingertagen mit Gratulationswünschen zur Vollendung seines 83. Lebensjahres entgegennehmen. Das Lied „viel Glück und viel Segen“ aus vierzig Kehlen rundete diese Gratulation ab.

Gegrillt wurden Nackensteaks, Bauchspeck, Minutensteaks, Bratwurst, Krakauer aber auch Rindfleisch für Leute die mit Diabetes Mellitus zu tun haben. Kartoffelsalat und andere Salate sowie Brot wurden auf einem besonderen Tisch angeboten. Es wurde gut gegessen, ich denke das Abendessen konnte für den heutigen Tag ausfallen. Bei angeregter Unterhaltung ging es bis 18:00 Uhr weiter.

Vor dem Aufbruch und der Verabschiedung haben wir das Kolpinglied „War einst ein braver Junggesell“ erste und letzte Strophe gesungen.

Alles in Allem ein schöner Nachmittag bei dem es, wie unser Präses Pfarrer Dr. Clement Oloruntusin Akinseloyin sagte, nicht nur ums Essen ging, sondern um Begegnung.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass die Herren die Damen gebeten haben keine Aufräumungsarbeiten zu verrichten. Das Spülen, Tische und Stühle wieder richtig aufstellen haben die Herren gekonnt und schnell erledigt.

Heinz Thie



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


02 Juni 2015

Radtour durch das Naturschutzgebiet „Bäken der Endeler und Holzhauser Heide“.
Diese Fahrt wurde von Franz Grave und Hermann Tapken vorbereitet. Es war eine sehr schöne Fahrt durch die Vorsommerliche Landschaft. Die Kaffeepause war in dem sehr schönen, im alten Stil erhaltenen Gasthaus „Engelmannsbäke“ welches von Ralf Engelmann geb. Assmann und seiner Frau geführt wird.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


20. Mai 2015

Besichtigung der Tischlerei Harting am Visbeker Damm 22.

Willibald Kühling hatte diese Fahrradtour und die Besichtigung der Tischlerei von Hubertus Harting organisiert. Alle konnten sich an die Anfänge des Betriebes erinnern und waren überrascht von dem Aufstieg dieser Firma. Außer dem gesamtem Tischlerei-Programm wie Fenster, Türen und Innenausbau sei die Firma auch im Schiffsausbau tätig, erklärte der Inhaber Hubertus Harting.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


05. Mai 2015

Das Deutsche-Rote-Kreuz an der Von-Buchholz-Str. in Vechta war unser Ziel. Besichtigt haben wir die Fahrzeuge und weitere Geräte und Einrichtungen an dem Standort Vechta. Nach dem wir Kaffee und Brötchen zu uns genommen hatten, stand ein verkürzter Erste-Hilfe-Vortrag auf dem Plan.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


12. Oktober 2010

Goldenstedt war Ziel unserer Fahrradtour. Im Gasthaus von Döllen am Tiefen Weg sind wir eingekehrt und haben Kaffee getrunken und den selbstgebackenen Kuchen der Wirtin Beate von Döllen geborene Kossen aus Bonrechtern gegessen. Beate ist die Tochter von Hedwig Kossen geb. Thöle und „Heikobo“ Heinrich Kossen Bonrechtern.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Druckbare Version