Kolpingkaffee 2018

"Handel mit afrikanischen Partnern auf Augenhöhe" - das war das diesjährige Thema vom Kolpingkaffee. Dr. Andreas Wesselmann, Unternehmer aus Berlin, berichtete hierzu vor etwa 40 Zuhörern aus seinen Erfahrungen.
Dr. Wesselmann handelt mit seiner Firma mit landwirtschaftlichen Produktion aus Afrika aus biologischem Anbau. In seiner Unternhmensphilosophie fragt er nicht, was Afrika von uns braucht, sondern was Afrika bieten kann, was Europa nicht hat. Ein Beispiel ist die Moringapflanze: Dies ist eine Pflanze bzw. Baum, der bis zu 12 mtr. hoch werden kann und sehr nahrhaft ist, aber nur in einem Streifen entlang des Äquators wächst. Auch Züchtungsversuche in Gewächshäusern o. ä. führten hierzulande nicht zum Erfolg. Für den Handel mit Produkten aus der Moringapflanze sucht Dr. Wesselmann zuverlässige Partner in afrikanischen Ländern, die Land und auch Arbeitskräfte zur Verfügung stellen können. Anbau, Management sowie Vorbereitung auf Bio - Zertifizierung nach europäischen Richtlinien werden ebenfalls von seinem Unternehmen gesteuert. Die Handelsbeziehung ist langfristig angelegt, so dass auch ein Interesse besteht faire Bedingungen zu schaffen. Wie jedes Unternehmen möchte auch Dr. Wesselmann Geld verdienen, aber auf Augenhöhe und nicht auf Kosten anderer. Auf diese Weise wird als Nebeneffekt auch Entwicklungshilfe betrieben.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


zurück



Generalversammlung 2018

Auf der Generalversammlung wurde Ralf Westerhoff zum neuen Beisitzer der Kolpingsfamilie Visbek gewählt. Bestätigt in Ihren Ämtern wurden Michael Düvel als Schriftführer sowie Rita Krause und Günther Mucks als Beisitzer.
Zwei Mitglieder, Walter Baumann und Ludger Langfermann, wurden neu aufgenommen.

13 Mitglieder wurden für langjährige Treue geehrt:
- Ralf Westerhoff für 25 Jahre
- Georg Lübberding und Gerbert Schmedes für 40 Jahre
- Bernhard Scheele und Georg Koops für 50 Jahre
- Paul Freese, Georg Meyer und Werner Wehry für 60 Jahre
- Hermann Tapken, Heinz Schulz und Clemens Hake für 65 Jahre
- Herbert Wübbolt sowie August Hermes für 70 Jahre

Höhepunkte des Jahres waren das plattdeutsche Theaterspiel der Spielschar sowie die Gründung eines neuen Familienkreises, in dem sich neun Familien zusammengefunden haben. Weiterhin gab es u. a. ein Kohlessen, eine Fahrt zum Park der Gärten nach Bad Zwischenahn und einen Gesprächsnachmittag zum Thema „Anbau und Vermarktung von Moringapflanzen in Afrika“.

Zum Schluss dankte der Vorsitzende Franz – Josef Lamping allen Mitgliedern für ihr Engagement, nicht namentlich, aber weil die Aktionen genannt wurden an denen Mitglieder mit Planung, Organisation und tatkräftiger Mithilfe beteiligt waren wusste man auch so wer und wie vielen der Dank galt (Und es waren viele, das Manuskript von unserem Vorsitzenden ist allein für die Danksagung eineinhalb Seiten lang...).



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


zurück




Druckbare Version